SEO hilft, Google entscheidet

Über 90% der Suchanfragen im Internet laufen in Deutschland mittlerweile über die Google-Suche ab. Auch in der restlichen Welt besitzt der Internetkonzern den höchsten Marktanteil. Wer also in der weiten Welt des Internets gefunden werden will, muss wissen, was Google will.

Kenntnisse in SEO, ausgeschrieben Search Engine Optimization, sind deshalb für Seitenbetreiber essentiell. Die Suchmaschinenoptimierung einer Seite entscheidet heutzutage über Erfolg oder Misserfolg. Und somit Google.

Google gibt Faktoren nicht offiziell preis

Den Algorithmus, der der Google-Suche zugrunde liegt,komplett zu entschlüsseln wird niemals möglich sein. Dafür ist er zu dynamisch, komplex, in ständiger Anpassung an das, was derzeit gesucht wird. Wenn man aber zumindest teilweise weiß, was diesen Algorithmus ausmacht, ist die Chance, in der Suche besser geranked zu werden, definitiv höher.

Google hat nun offen gelegt, über 200 Kriterien zu verwenden, die für das Suchmaschinen-Ranking von Internet-Seiten verantwortlich sind. Genau benannt hat der Konzern die Kategorien nicht. Die beiden Blogs „Entrepreneur“ und „Backlinko“ haben dennoch versucht, dies in einer Infografik aufzubereiten. (mehr …)