18. März 2016 Stefan Watzinger

#shorty: Jetzt viral bei Instagram: Leidende Männer

"Miserable Men" zeigt die deprimierende Realität von Männern, deren Frau sich gerade im Shopping-Wahn befindet

Es sind tragische Bilder, die im Instagram-Account @miserable_men Tag für Tag gepostet werden. Sie zeigen leidende Männer. Traurige Männer. Einsame Männer. Allein gelassen zwischen Schuhkartons, Handtaschen und Auslegeware. Gepeinigt und gequält in den wenigen freien Stunden, die der Alltag ihnen noch so lässt. @miserable_men zeigt Männer aus aller Welt, die unter Vorspielung falscher Tatsachen (“Ich will eigentlich gar nichts bestimmtes einkaufen”) von ihren Frauen in den nächsten Shopping-Tempel gelockt wurden. Und ist damit ungemein erfolgreich – inzwischen folgen über 238.000 User den Stream, der primär aus den Einsendungen seiner Abonnenten bestückt wird. 

Befüllt wird der Stream übrigens vom 36-jährigen US-Amerikaner Matt Stroud, der den Channel in seiner Freizeit betreibt und so die eigenen traumatischen Erlebnisse verarbeitet, die er damals mit seiner (mittlerweile Ex-) Freundin so hatte.


In der Serie #shorty stellen wir in unregelmäßigen Abständen aktuelle Trends vor – vom viralen YouTube-Clip bis hin zu neuen Tools, Apps und anderen Kuriositäten, die uns so in der alltäglichen Arbeit über den Weg laufen.

 

Getagged mit , ,

About the Author

Stefan Watzinger
Stefan Watzinger Stefan Watzinger studierte Biologie an der Universität Heidelberg und wagte nach seinem Diplom den Quereinstieg in die Bereiche Kommunikation und Marketing. Seit 2009 ist er als PR-Berater bei der impact Agentur für Kommunikation GmbH tätig. Als Senior-Berater leitet er dort die Bereiche Neugeschäft, Konzeption und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.