Warum ein CEO in Social Media kommunizieren sollte: Teil 1

Botschafter, eigene Marke und direkter Ansprechpartner: Social Media sollte in Unternehmen zur Chefsache werden

CEOs, die in Social Media kommunizieren sind in Deutschland, im Gegensatz zu den USA, immer noch eine Seltenheit. Doch es werden immer mehr Führungskräfte, die Social Media zur Chefsache machen und mit einem eigenen Profil auf Twitter, Facebook und Co. präsent sind – und damit im Unternehmen vorleben, welche Stellenwert digitale Kommunikation mittlerweile haben muss. Dies könnte man natürlich auch ohne ein eigenes Profil tun. Warum also kann eine eigene Präsenz von Vorteil sein?

Weiterlesen

Bounce-Rate, Referer, Session – Google Analytics richtig deuten

Oder: Interpretationsspielraum als Fehlerquelle
Google Analytics

Google Analytics ist zweifelsohne ein großartiges Tool, wenn es darum geht, die Statistiken einer Webseite und damit auch den grundsätzlichen Erfolg einer Page zu überwachen. Google Analytics ist kostenlos, hat einen immensen Funktionsumfang, ist kinderleicht einzubauen und gibt einem direkt das Gefühl, sich zum fähigen Web-Analysten entwickelt zu haben. Aber genau da liegt das Problem: So simpel ist das Tool eben doch nicht – und die Übersetzung von der englischen zur deutschen Version ist zum Teil irreführend und wenig korrekt. Hier eine kleine Auswahl von Missverständnissen, auf die wir immer wieder treffen, wenn es um die Auswertung von Seitenstatistiken geht:  Weiterlesen

Noch knapp 200 Tage bis zur Bundestagswahl

In den USA testet Facebook einen „umstritten-Button“ gegen Fake-News

Laut einer Exklusivumfrage von Horizont Online rechnet fast jeder zweite Deutsche im Bundestagswahlkampf mit Fake News. Dazu haben mit großer Sicherheit die US-Wahlen beigetragen. Denn im Wahlkampf verbreiteten sich Fake-News bei Facebook und anderen sozialen Netzwerken immer weiter, häufig zugunsten von Donald Drumpf. Facebook war dadurch massiv unter Druck geraten.
Jetzt testet Facebook in den USA eine neue Methode, berichtet die Schleswig Holsteiner Zeitung: Unabhängige Faktenchecker prüfen Meldungen auf ihre Richtigkeit. Sobald diese in Frage gestellt wird, kann der Beitrag mit einem roten Warndreieck als „umstritten“ markiert werden. Stufen zwei Personen den Beitrag als „umstritten“ ein, wird er mit dem roten Warndreieck und den involvierten Faktencheckern markiert.
Weiterlesen

Splitter im Auge?

Was rückt ein verrücktes Weltbild zurecht?

Wie Kay aus „Die Schneekönigin“: Wir halten vieles für schlecht, was tatsächlich gut ist und übertreiben bei Problemen. Gebannt von negativen Sensationen, vergessen wie die Normalität, treffen mit realitätsfremden Ängsten seltsame Entscheidungen – im Alltag und bei Wahlen. Brauchen wir, was sich per se ausschließt: Normalität in den Medien? Mehr Statistiken, mehr Alltagsberichte statt Sensationsmeldungen? Stinklangweilig? Eher faszinierend: „Die Welt in Zahlen“ von brand eins spielt seit Jahren mit der Kluft zwischen Erwartung und Realität. Der Leser ist erstaunt und top unterhalten. Und auf YouTube wirft sogar „Morgenroutine“ 145.000 Treffer aus – im Social Web feiert sich die Normalität ganz gut selbst. Weiterlesen

Best-Practice-Beispiel: Social Media Kampagne von “Avocados from Mexico”

Wenn eine Microsite zu 19 Apps wird

Kaum ist der Super Bowl 2017 abgepfiffen und die 1,3 Millionen Chicken Wings sowie 4000 Tonnen Popcorn verdaut, da werden bereits erwartungsgemäß die ersten Auswertungen zu den Werbespots veröffentlicht. Verständlich, wenn neben den Einschaltquoten die Werbung ein weiterer wichtiger Aspekt des Big Games ist. Verständlich auch, wenn für einen 30-sekündigen Spot bis zu fünf Millionen US-Dollar fällig werden.

Der heutige Blog-Beitrag widmet sich jedoch keiner weiteren Analyse – vielmehr möchten wir eine Microsite vorstellen, die aus unserer Sicht ein Best-Practice-Beispiel ist und mit vielen guten Ideen triumphiert: „Avocados from Mexico“ Weiterlesen

Heute im Angebot: 25 Deutsche für 4,98 Euro

Nicht nur Dschungelkandidaten betreiben gerne Fan-Shopping auf eBay

Facebook-Fan, der. (siehe auch: Facebook, Social Media) Weiterentwicklung des gemeinen Facebook-Nutzers, der sein Gefallen an einer bestimmten Person, Marke, einem Produkt o.Ä. über den Klick auf die Schaltfläche „Like“ zum Ausdruck bringt. Die digitale Lebenserwartung des Facebook-Fans ergibt sich individuell aus seinem persönlichen Nutzungsverhalten und den Pull- und Push-Faktoren der jeweiligen Facebook-Page. Der Facebook-Fan im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium zeichnet sich aus durch eine starke Affinität zum Liken, Kommentieren und Teilen der Seitenbeiträge. Er bringt sich konstruktiv in Diskussionen ein, kauft die beworbenen Produkte, empfiehlt diese sowie die Page weiter, nimmt an den Mitmach-Aktionen teil und wird so zum Markenbotschafter.

Nicht zu verwechseln mit: gekaufter Facebook-Fan, der (siehe auch: „warum Likes einer Page sich über Nacht verzehnfachen“ und „das ist doch Betrug!!!11!). Käuflicher Internet-Nutzer oder Bot, dessen Like über diverse Aktionsportale wie eBay angeboten wird. Dort ist er oft mit den Hinweisen „Premium Quality“ und „echte Likes“ versehen.

Weiterlesen

Die digitale Transformation der PR

Bot vs. Berater: Robotermärchen oder Realität?

Die digitale Transformation wird zum wesentlichen Erfolgsfaktor für die Wirtschaft, keine Frage. Arbeitsprozesse in der Produktion ändern sich, die Administration wird papierlos abgewickelt, Bewerbungsprozesse laufen über Video-Kanäle und es ist klar, dass Ausbildungen und Berufsbilder an die Erfordernisse angepasst werden müssen, um immer auf dem neuesten Entwicklungsstand zu sein. Wir nutzen heute schon zahllose Web-Dienste und Apps, die uns das Leben erleichtern, bestellen alles, was wir brauchen im Netz und finden mit etwas Glück sogar den Partner für’s Leben online. Und wenn es schlecht läuft, wird auch noch unser digitales Weltbild manipuliert – wie jüngst bei der US-Wahl zu sehen. Alles völlig normal. Weiterlesen

Virtual Reality – The Next Big Thing

Chancen und Herausforderungen für Marketing und PR

Mittwoch der 11. Januar 2017 – ein denkwürdiger Tag für alle Hamburger, denn nach knapp zehn Jahren hat die Elbphilharmonie endlich ihre Tore geöffnet und die ganze Welt schaut auf das neue Wahrzeichen unserer Stadt. Doch wie es ein Event der Superlative so an sich hat, sind die Karten dafür schon Monate im Voraus ausverkauft gewesen. Wer trotzdem hautnah dabei sein wollte, hatte Glück, denn seit einiger Zeit arbeitet die Elbphilharmonie mit Google zusammen. So wurde das Eröffnungskonzert nicht nur live auf YouTube übertragen, sondern mithilfe einer Google Cardboard (eine Halterung aus Pappe, die aus Smartphones eine VR-Brille macht) zu einem Virtual-Reality-Erlebnis. Weiterlesen

Soziale Medien sind kein schlechter Ort (zumindest nicht immer)

Eine alleinerziehende Mutter wird bestohlen. Über soziale Medien entwickelt sich eine Hilfsaktion.

Wenn man viele Stunden täglich in den sozialen Medien verbringt, könnte man meinen, die Welt bestünde zu großen Teilen aus Arschlöchern. Es wird gepöbelt, gehetzt, beleidigt und gelogen, dass sich die Balken der Kommentarspalten auf Facebook biegen und der Twitter-Feed überquillt vor grenzwertigen Inhalten. Schön, wenn es auch mal wieder ein Gegenbeispiel gibt.

Weiterlesen

Gläsern bei Facebook: Zeig mir deine Likes und ich sag dir, wer du bist

Ein Selbstexperiment im Dienste der Wissenschaft
csm_facebook-zeitungsanzeige_31102016_e82fee2683

Facebook-Kampagne 2016

„Ich habe mal etwas gepostet, was ich nie, nie, nie hätte teilen sollen.“ Mit der aktuellen Kampagne will Facebook uns zeigen, wie gut wir unsere Daten schützen können – oder sich zumindest als Medium positionieren, das sich um unser Wohl sorgt und darum, dass wir Fremden zu viel von uns preisgeben. Keine monetarisierende Datenkrake also, sondern die besorgte Mutterfigur, die uns beteuert: Keine Sorge, wir kriegen das schon hin!
Doch wie viel Macht haben wir tatsächlich über unsere Daten – über die digitalen Fußspuren, die wir in Big Data hinterlassen? Können wir bewusst entscheiden, was Facebook über uns weiß und was nicht? Können wir etwas dagegen tun, absolut gläsern zu werden? Es folgt ein Selbstexperiment mit für mich überraschendem Ausgang!

Weiterlesen