VOCALOID – eine Software wird zum Popstar

Hatsune Miku - wenn ein Stimmen-Synthesizer auf Welttournee geht

Die Erfolgsgeschichte von VOCALOID startete 2003, als Yamaha Corporation die Software erstmals auf dem japanischen Markt präsentierte. Mit dem Synthesizer-Programm können Benutzer durch Sprachsynthese künstlichen Gesang erzeugen. Bereits ein Jahr später begann das Unternehmen Crypton Future Media der Software verschiedene Stimmen zugrunde zu legen. Am liebsten von echten Sängern, noch besser von richtig berühmten – aber die waren von der Idee verständlicherweise wenig begeistert. Stattdessen wandte sich das Unternehmen an die Synchronsprecher von Anime-Serien, denn deren Stimmen gelten in Japan als beliebt und sollten sich perfekt für die „Sänger-Idole der Zukunft“ eignen. Weiterlesen