Stockfotos – das Amazon der lokalen Geschäfte

Wie sich der Einzelhandel selbst schadet

Jeder kennt das Problem: die lokalen Geschäfte werden immer mehr von den Großkonzernen dieser Welt verdrängt, an der Spitze der beliebte Marktführer Amazon.

Als Bürger einer Kleinstadt ist es natürlich Ehrensache die lokalen Geschäfte zu unterstützen, weil ansonsten die Vielfalt der Stadt verloren gehen könnte und im schlimmsten Fall sogar das eigene Grundstück durch Abwanderung an Wert verliert. Theoretisch zumindest. Denn in der Praxis ist man dann doch oft geneigt, den schnellen Klick im Internet zu wählen. Schließlich bietet Amazon eine größere Auswahl als der kleine Tante Emma Laden von nebenan, der Preis ist unschlagbar und man bekommt die Ware auch noch direkt bis an die Haustür geliefert. Und was macht der Einzelhändler? Er schießt sich lieber selbst nochmal ins Knie. Weiterlesen

Wird Augmented Reality jetzt endlich Mainstream?

Wie die NY Times die Athleten der Olympischen Spiele ins Wohnzimmer bringt

Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir zum ersten Mal das Thema „Augmented Reality“ bei einem unserer Kunden ins Gespräch gebracht haben – rückblickend muss man konstatieren: Die verwirrten und teilweise verständnislosen Blicke waren ein Beweis dafür, dass die Zeit damals vor ca. 5 Jahren einfach noch nicht reif war. Heute, in Zeiten in denen digitales Storytelling ein Mega-Thema in der Kommunikationswelt ist, scheint mehr Platz für die „erweiterte Realität“ zu sein. Spätestens seit Pokemon Go! – der ersten massenmarkt-tauglichen App auf Basis der AR-Technologie. Dies beweist auch eine großartige Digital-Story der New York Times zu den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Weiterlesen