9. Februar 2017 Franziska Steinmann

Best-Practice-Beispiel: Social Media Kampagne von “Avocados from Mexico”

Wenn eine Microsite zu 19 Apps wird

Kaum ist der Super Bowl 2017 abgepfiffen und die 1,3 Millionen Chicken Wings sowie 4000 Tonnen Popcorn verdaut, da werden bereits erwartungsgemäß die ersten Auswertungen zu den Werbespots veröffentlicht. Verständlich, wenn neben den Einschaltquoten die Werbung ein weiterer wichtiger Aspekt des Big Games ist. Verständlich auch, wenn für einen 30-sekündigen Spot bis zu fünf Millionen US-Dollar fällig werden.

Der heutige Blog-Beitrag widmet sich jedoch keiner weiteren Analyse – vielmehr möchten wir eine Microsite vorstellen, die aus unserer Sicht ein Best-Practice-Beispiel ist und mit vielen guten Ideen triumphiert: „Avocados from Mexico“

Was das nun alles mit dem amerikanischen Sportereignis zu tun hat?

Zum Super Bowl hat das Unternehmen „Avocados from Mexico“ die Social-Media-Kampagne #avosecrets ins Leben gerufen und eben hierfür die genannte Microsite entwickelt. Diese ist an das Layout eines Smartphones angelehnt und präsentiert sich mit 19 Apps.

Dass die Umsetzung erfolgreich war, zeigt die Reichweite von #avosecrets während des Spiels. Den Hashtag teilten um die 37.000 Personen bei Twitter und Facebook. (Quelle: Sprinklr)

Warum die Microsite aus der Masse von unzähligen anderen Seiten heraussticht sowie ihre Vorteile, zeigen wir in der Bildergalerie:

About the Author

Franziska Steinmann
Franziska Steinmann Franziska Steinmann studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg. Ihre akademische Ausbildung schloss sie mit einem Master in ‚Public Relations and Advertising‘ an der University of New South Wales in Sydney, Australien ab. Nach einigen Praktika im Medien- und Kommunikationsbereich im In- und Ausland wechselte sie zur impact Agentur für Kommunikation GmbH, wo sie das Team im Bereich Food unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.