#fail Episode 3: Amy’s Baking Company

Oder: Beware, the Redditors are Coming!

failDas große Ziel einer Social Media Kampagne ist immer irgendwie, einen viralen Effekt zu generieren und mit einer kreativen Idee die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen. In unserer Serie #fail präsentieren wir in unregelmäßigen Abständen Social Media-Kampagnen, denen es tatsächlich geglückt ist, einen viralen Buzz zu erzeugen – allerdings völlig anders als geplant. Wir zeigen echte Social Media Desaster, die aufgrund ganz unterschiedlicher Ursachen richtig daneben gegangen sind und beleuchten die Ursachen.

Heute: Amy’s Baking Company – Oder: Beware, the Redditors are Coming! Weiterlesen

Von Internetgöttern und dem Wunsch nach mehr Langsamkeit

Was die Kommunikationsbranche von Hartmut Rosas Beschleunigungstheorie lernen kann
Bild von secretlondon123 via flickr (CC BY-SA 2.0)

Bild von secretlondon123 via flickr (CC BY-SA 2.0)

Früher war man eine ganze Weile beschäftigt, wenn man sich ins Internet einwählen wollte: Rund eine Minute lang musste man das verstörende Dröhnen und Summen des Modemgeräts ertragen. Von einem gesamtgesellschaftlichen Trauma zeugen zahlreiche Youtube-Videos, welche dem nervenzerreibenden Sound des heute altertümlichen Apparates gedenken. Eine besonders laute und zerstörerische Kostprobe dieser damals High-Tech verheißenden Melodie bekam man, wenn man während der Internetnutzung den Telefonhörer abnahm, quasi als Strafe: „Entweder du gehst ins Internet ODER du telefonierst!“. Das alles sorgte dafür, dass ein Ausflug ins Internet eine Menge Zeit kostete. Weiterlesen

#fail Episode 2: #ForeverFaster by Puma

Oder: Wenn Kokain die Karriere von Marco Reus beflügelt

failDas große Ziel einer Social Media Kampagne ist immer irgendwie, einen viralen Effekt zu generieren und mit einer kreativen Idee die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen. In unserer Serie #fail präsentieren wir in unregelmäßigen Abständen Social Media-Kampagnen, denen es tatsächlich geglückt ist, einen viralen Buzz zu erzeugen – allerdings völlig anders als geplant. Wir zeigen echte Social Media Desaster, die aufgrund ganz unterschiedlicher Ursachen richtig daneben gegangen sind und beleuchten die Ursachen.

Heute: #ForeverFaster by Puma – Oder: Wenn kreative Trolle eine Kampagne zerschießen Weiterlesen

Imagepflege ganz spontan! Neckermann macht’s möglich

Wie sich der Reiseveranstalter auf Facebook eine virale Wette zu Nutzen machte

So einfach bucht man also eine kostenlose Reise über Facebook. Die Studentin Yeliz Kaya schickte einfach folgende private Nachricht an das Social Media-Team des bekannten Reiseveranstalters Neckermann.

Screenshot: https://www.facebook.com/Neckermann.Reisen

Screenshot: https://www.facebook.com/Neckermann.Reisen

Facebook-Likes für eine Neckermann Reise

Neckermann sollte Kaya also eine komplette Reise bezahlen, wenn ihr Foto mehr Likes erhält als die Seite Fans hat. Viele Unternehmen hätten hier wohl entweder gar nicht reagiert oder immerhin eine nett gemeinte Absage geschrieben. Vielleicht wäre bei manchen auch ein kleiner Rabattgutschein als Honorierung der kreativen Idee drin gewesen. Denn es handelte sich hierbei wohlgemerkt nicht um einen öffentlichen einsehbaren Beitrag auf der Seite. Neckermann entschied sich jedoch für die wohl beste Variante. Sie nahmen die Wette spontan an! Weiterlesen

#fail Episode 1: #myNYPD

Oder: Wenn eine Image-Kampagne an der Realität scheitert

failDas große Ziel einer Social Media Kampagne ist immer irgendwie, einen viralen Effekt zu generieren und mit einer kreativen Idee die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen. In unserer Serie #fail präsentieren wir ab heute in unregelmäßigen Abständen Social Media-Kampagnen, denen es tatsächlich geglückt ist, einen viralen Buzz zu erzeugen – allerdings völlig anders als geplant. Wir zeigen echte Social Media Desaster, die aufgrund ganz unterschiedlicher Ursachen richtig daneben gegangen sind und beleuchten die Ursachen.

Heute: #myNYPD – Oder: Wenn eine Image-Kampagne an der Realität scheitert Weiterlesen

NDR Markt – Die Enthüllung der Frucht-Lüge

Oder: Wenn Skandalisierung ein relevantes Thema überdeckt
Paparazzo im Versteck

Paparazzo im Versteck (Quelle: bikeriderlondon via shutterstock)

Wir PR-Berater betrachten den investigativen Journalismus in der Regel mit Respekt. Zum einen haben wir Achtung vor der Arbeit kritischer Journalisten, zum anderen schwingt natürlich immer der Gedanke mit, die eigenen Kunden vor unangenehmen Entblößungen bewahren zu wollen. Die Daseinsberechtigung von Formaten wie ZDF Zoom, Report Mainz, Frontal 21, NDR Markt, Plusminus usw. ist aus gesellschaftlicher Sicht unstrittig. Journalismus hat schließlich unter anderem die wichtige Funktion, Missstände aufzudecken und Systeme zu hinterfragen.

Für Redaktionen stellt dies eine große Herausforderung dar. Es geht nicht nur darum, Hintergründe aufzudecken und den Kern einer oft dunklen Geschichte freizulegen. Zusätzlich müssen die Fakten mitreißend und dennoch sachlich aufbereitet werden, um den Zuschauer am Schirm zu halten und ihm eine seriöse Darstellung der Wirklichkeit zu vermitteln. Ein hoher Anspruch.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Arbeit vor der Arbeit: Die Recherche nach einem möglichst skandalträchtigem Thema. Ein aktuelles Beispiel aus der NDR Markt Redaktion zeigt, dass ein investigativer Bericht schnell wie eine Parodie wirken kann, wenn die tatsächlich relevante Information durch übertriebene Skandalisierung überdeckt wird. Weiterlesen